Z51.83G – Forum Substitutionspraxis Ausgabe 13

 - - -
-

Z51.83G – Forum Substitutionspraxis

Monatsrundbrief             Ausgabe 13, 14. Februar 2018

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

nach einem Jahr im Netz erfährt Forum Substitutionspraxis monatlich mehr als 1.500 Aufrufe mit anhaltend steigender Tendenz. Um Ihrem Interesse an bestimmten Themen nachzukommen, wurde die Reihenfolge der thematischen Kategorien verändert und eine neue Unterkategorie „Torsade-de-Pointes-Tachykardie“ eingerichtet.
Gerade zwei Sätze zur zukünftigen Drogenpolitik finden sich im Koalitionsvertrag (zeit.de/politik/deutschland/2018-02/grosse-koalition-koalitionsvertrag-spd-cdu-csu ) zwischen CDU, CSU und SPD vom 7.Februar 2018: „Wir werden Drogenmissbrauch weiterhin bekämpfen und dabei auch unsere Maßnahmen zur Tabak- und Alkoholprävention gezielt ergänzen. Dabei ist uns das Wohl der Kinder von Suchtkranken besonders wichtig.“ Kein Wort zum Verbot der Tabakwerbung, kein Wort zur Entkriminalisierung von DrogenkonsumentInnen.
Was gibt es sonst Neues?
BfArM. Bericht zum Substitutions-Register (Januar 2018)
Der Bericht zum Substitutionsregister wird jährlich aktualisiert zur Verfügung gestellt. Er enthält Angaben zum rechtlichen Hintergrund, zum Meldeverfahren und zur Nutzung der Daten des Substitutionsregisters. Des Weiteren sind aktuelle Zahlen zu Substitutionspatienten, substituierenden Ärzten und verschriebenen Substitutionsmitteln, sowie deren Entwicklung seit Beginn der Meldepflicht in 2002 dargestellt. Die Angaben sind für Deutschland und teilweise zusätzlich für die einzelnen Bundesländer recherchiert. Die Daten werden regelmäßig auch im Drogen- und Suchtbericht der Drogenbeauftragten der Bundesregierung veröffentlicht. (BfArM, Januar 2018)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/versorgungspraxis/national/9368-bericht-zum-substitutions-register-januar-2018
 
Substitutionsbericht 2017: BfArM-Bericht zum Substitutionsregister, Marktzahlen und neue Produkte in 2018 – Anmerkungen und Kommentar
(Z51.93G – Forum Substitutionspraxis, eig. Bericht, 12.02.2018)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/versorgungspraxis/national/9661-substitutionsbericht-2017-bfarm-bericht-zum-substitutionsregister-marktzahlen-und-neue-produkte-in-2018-anmerkungen-und-kommentar-2
 
KV Nordrhein. Ärztinnen und Ärzte für die Substitution gesucht: Siege über die Sucht
Gut 320 Ärztinnen und Ärzte substituieren derzeit in Nordrhein. Vor zehn Jahren waren es noch fast 360. Die Zahl sinkt – langsam, aber kontinuierlich. Engagierte Einsteiger sind herzlich willkommen. Die Entwicklung macht Dr. Knut Krausbauer, dem Vorsitzenden der Substitutions-Kommission der KV Nordrhein, Sorgen: „Wir beobachten besonders in ländlichen Regionen einen Mangel an Substitutionsangeboten.“ Die Situation droht sich in den kommenden Jahren zu verschärfen. „Gut ein Drittel der substituierenden Kolleginnen und Kollegen sind über 60 Jahre alt.“
Viele weiße Flecken in der Substitutions-Landschaft gibt es heute schon im Kreis Euskirchen. In Zülpich und Euskirchen geben zwei Praxen Ersatzstoffe an Substitutionspatienten ab. In den anderen neun Gemeinden ist niemand dafür da. Ähnlich sieht es aus am Niederrhein, in den Kreisen Kleve und Heinsberg, im Oberbergischen und im Kreis Wesel. (KVNO aktuell, KVNO aktuell online, August + September 2017, KVNO aktuell 8+9 / 2017, 01.09.2017)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/versorgungspraxis/national/9328-kv-nordrhein-aerztinnen-und-aerzte-fuer-die-substitution-gesucht-siege-ueber-die-sucht
 
Broschüre 1: Schwangerschaft – Sucht – Hilfe (4.überarbeitete Auflage)
Manuela Nagel und Jan-Peter Siedentopf von der Charité Berlin haben die Broschüre Schwangerschaft – Sucht – Hilfe überarbeitet. Das Team aus der Ambulanz für Suchterkrankungen und Infektionen in der Schwangerschaft schreibt im Vorwort: „Wie auch bei den vergangenen drei Auflagen, sowie den zwischenzeitlich erfolgten unveränderten Nachdrucken, spielt auch für diese Version die gute Kooperation zwischen der Firma Sanofi-Aventis und uns eine wesentliche Rolle. Insbesondere die Zunahme an Substitutionsmedikamenten machte eine erneute Überarbeitung notwendig.
Inhaltlich wurde uns wieder alle Freiheit gelassen, die Broschüre unbeeinflusst von nicht-medizinischen Aspekten zu gestalten.“
Der Leitfaden ist zu bestellen über die Firma Sanofi-Aventis. Eine pdf-Version wird in Kürze zu finden sein auf den Seiten für Fachkreise (-> Service/Downloads).
https://www.forum-substitutionspraxis.de/hersteller/333-sanofi-aventis-deutschland-gmbh
 
Broschüre 2: Substitutionsbehandlung -  Informationen für Eltern, Partner und Angehörige
Herausgeber: Baden-Württembergische Landesvereinigung für Eltern-/Angehörigenkreise Drogenabhängiger und Drogengefährdeter e.V.
Bestelladresse: http://www.elternkreise-baden-wuerttemberg.de/kontakt.html
 
Berlin. Kolloquium im Gedenken an Chaim Jellinek (17.05.2018)
Einladung zum Kongress im Festsaal des Vivantes Klinikums Neukölln am 17. Mai 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kooperationspartner*innen und Kolleg*innen,
am 17. Mai 2018 möchten wir unserem langjährigen Kollegen, Kooperationsarzt und Freund Chaim Jellinek gedenken ... nicht mit einer Trauerfeier, sondern einem Kongress, ganz genau so, wie er ihn sich gewünscht hätte:
Es wird um die „Zukunft der integrierten Versorgung besonders belasteter Suchtkranker gehen - am Beispiel der Substitutionsbehandlung“. Anknüpfend an fünf internationale, interdisziplinäre A.I.D.-Tagungen (1998 bis 2002) unter dem Motto „Mehr als abhängig“ wird ein hochrangig besetztes wissenschaftliches und zugleich höchst politisches Programm geboten.
Veranstaltungsort ist der Festsaal im Pavillon 7 des Vivantes Klinikums Neukölln, die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie gehört zu den Mitveranstaltern.
https://www.forum-substitutionspraxis.de/versorgungspraxis/national/9626-berliner-kolloquium-zum-gedenken-an-chaim-jellinek-17-05-2018
 
The Impact of Enrolment in Methadone Maintenance Therapy on Initiation of Heavy Drinking among People Who Use Heroin.
Klimas J, Wood E, Nguyen P, Dong H, Milloy MJ, Kerr T, Hayashi K.
Eur Addict Res. 2016;22(4):210-4. doi: 10.1159/000444513.
https://www.forum-substitutionspraxis.de/substitutionsmittel/methadon/methadon-zur-substitution/9224-the-impact-of-enrolment-in-methadone-maintenance-therapy-on-initiation-of-heavy-drinking-among-people-who-use-heroin
 
Buprenorphine Formulations: Clinical Best Practice Strategies Recommendations for Perioperative Management of Patients Undergoing Surgical or Interventional Pain Procedures.
Jonan AB, Kaye AD, Urman RD.
Pain Physician. 2018 Jan;21(1):E1-E12.
https://www.forum-substitutionspraxis.de/substitutionsmittel/buprenorphin/9413-buprenorphine-formulations-clinical-best-practice-strategies-recommendations-for-perioperative-management-of-patients-undergoing-surgical-or-interventional-pain-procedures
 
Neue Hepatis-C-Therapie bewährt sich bei Substitutionspatienten
Hannover – Die neuen Medikamente zur Behandlung der chronischen Hepatitis C sind auch für Patienten unter Opioid-Substitution wirksam und sicher. Das geht aus Daten des „Deutschen Hepatitis-C-Registers“ hervor, auf welche die Deutsche Leberstiftung heute hingewiesen hat. 
An dem Register sind mehr als 250 suchtmedizinische Praxen und Ambulanzen beteiligt. Von diesen behandeln 123 Zentren Hepatitis-C-Patienten, die eine Substitutions­therapie erhalten. Insgesamt wurden für die Studie 739 Patienten mit einer Substitutionstherapie erfasst, die mit 7.008 nichtsubstituierten Patienten verglichen wurden. 85 Prozent der substituierenden Patienten konnten geheilt werden. (aerzteblatt.de, 24.01.2018)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/begleitkrankheiten/hepatitiden/9272-neue-hepatis-c-therapie-bewaehrt-sich-bei-substitutionspatienten
 
RKI. Ratgeber für Ärzte zu Hepatitis C aktualisiert
Der RKI-Ratgeber für Ärzte zum Thema Hepatitis C ist aktualisiert worden. Der Ratgeber gibt − wie alle Veröffentlichungen der Ratgeber-Reihe - einen Überblick zu Erreger, Vorkommen, Reservoir, Infektionsweg, Inkubationszeit, Dauer der Ansteckungsfähigkeit, Klinische Symptomatik, Diagnostik, Therapie sowie Präventiv- und Bekämpfungsmaßnahmen. (...) Die Ratgeber werden in Zusammenarbeit mit den Nationalen Referenzzentren, Konsiliarlaboren sowie weiteren Experten erarbeitet. (Robert Koch Institut, Berlin, 01.02.2018)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/begleitkrankheiten/hepatitiden/9440-rki-ratgeber-fuer-aerzte-zu-hepatitis-c-aktualisiert
 
Die Niederlande waren 2002 das erste Land weltweit, dass eine aktive Sterbehilfe legalisierte. Bis 2016 gab es einen Anstieg auf fast 17 Fälle aktiver Sterbehilfe pro Tag. Darunter befand sich eine hohe Anzahl Demenzkranker und 2016 wurde in fast 400 Fällen aktive Sterbehilfe geleistet ohne ausdrückliche Zustimmung der PatientInnen. (aerzteblatt.de, 25.1.2018, aerzteblatt.de/nachrichten/88797/Hollaendische-Sterbehilfe-Kontrolleurin-tritt-aus-Protest-zurueck).
2017 sorgte der Fall eines langjährig Alkoholabhängigen für Aufsehen, der um aktive Sterbehilfe nachsuchte. Ein Kommentar in Addiction:
Euthanasia for what? Attending to the role of stigma in addiction-related ‘intractable suffering’ and ‘incurability’.
Seear, K., and Fraser, S. (2017)
Addiction, doi: 10.1111/add.14105.
https://www.forum-substitutionspraxis.de/stigma-menschenrechte/international/8827-euthanasia-for-what-attending-to-the-role-of-stigma-in-addiction-related-intractable-suffering-and-incurability
 
Wirkt Cannabis bei neurologischen oder psychiatrischen Indikationen? GKV-Verordnung von Cannabis – Teil 1: Pharmakologische Grundlagen
Wolfgang Freund, Biberach, Ludwig Laub, Villingen-Schwenningen, Ulrich W. Preuss, Herborn
NeuroTransmitter, 2017; 28 (10), Seiten 20-30
https://www.forum-substitutionspraxis.de/substanzen/cannabis/cannabis-als-medizin/8958-wirkt-cannabis-bei-neurologischen-oder-psychiatrischen-indikationen-gkv-verordnung-von-cannabis-teil-1-pharmakologische-grundlagen
 
San Francisco wird voraussichtlich die erste Stadt in den Vereinigten Staaten sein, die einen Konsumraum für Opioidabhängige einrichtet (-> Harm Reduction -> Konsumräume). Wie sich die Selbsthilfe in New York organisiert, können Sie in diesem Radiobericht nachhören:
USA. New York City Program Takes Controversial Approach to Opioid Crisis (Audio)
There's no single solution to the opioid crisis, but a New York City program is taking a controversial approach to fighting the epidemic.
It's called "harm reduction,” and it's not new. The non-punitive approach aims to reduce the harmful consequences of drug use. For some programs around the country that means giving access to sterile needles, and, in the case of The Washington Heights Corner Project, a bathroom where users can inject drugs knowing that if they overdose, someone will come to their aid. (WNYC – The Takeaway, 15.01.2018, Audio, 07:26)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/schadensminderung/konsumraeme/9111-usa-new-york-city-program-takes-controversial-approach-to-opioid-crisis-audio
 
Anfang der 1970er Jahre veröffentlichte Alfred William McCoy das Buch „The Politics of Heroin in Southeast Asia.“ Darin deckte er die Kooperation der CIA mit verbündeten Gruppen im Vietnamkrieg auf, die sich um den Preis eines aktiv begünstigten Heroinhandels aus dem „Goldenen Dreieck“ am Kampf gegen den Vietkong, die Pathet Lao und die Roten Khmer beteiligten. Der damalige Yale-Doktorand ist heute Professor für südostasiatische Geschichte. Kürzlich begründete er im britischen Guardian, wie unter den Augen der amerikanischen und britischen Streitkräfte aus Afghanistan „world’s first true narco-state“ wurde.
How the heroin trade explains the US-UK failure in Afghanistan
After 16 years and $1tn spent, there is no end to the fighting – but western intervention has resulted in Afghanistan becoming the world’s first true narco-state. By Alfred W McCoy
After fighting the longest war in its history, the US stands at the brink of defeat in Afghanistan. How could this be possible? (...)
In the American failure lies a paradox: Washington’s massive military juggernaut has been stopped in its steel tracks by a small pink flower – the opium poppy. (The Guardian, 09.01.2018)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/wirtschaft/illegal/8876-how-the-heroin-trade-explains-the-us-uk-failure-in-afghanistan
 
Eminem - Talks About His Drug Addiction
„My name is Marshal, I’m an addict“ – Marshall Mathers / Eminem im Interview auf Shady Records über seine Abhängigkeitserkrankung. (Shady Records, 26.03.2013, Video, 02:22)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/verschiedenes/9627-eminem-talks-about-his-drug-addiction
 
Walk on Water – Eminem feat. Beyoncé
Produced by Skylar Grey & Rick Rubin, Album: Revival (2017)
„... Am I lucky to be around this long?
Begs the question though
Especially after the methadone
As yesterday fades and the Dresden home
Is burnt to the ground, and all that's left of my house is lawn
The crowds are gone...“
(Lyrics and official video, 05:21)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/verschiedenes/9629-walk-on-water-eminem-feat-beyonce
 
Halle/Saale. Suchtmedizinisches Curriculum für Med. Fachangestellte / Arzthelferinnnen 2018 (60-Stunden-Weiterbildung)
Es sind noch Plätze frei: Der Kurs findet in Halle (Saale) in der Woche vom 19.-23. März 2018 sowie am 19. und 20. April 2018 statt. Prüfung am 29. Mai 2018. (OAGS - Ostdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Suchtmedizin)
http://www.forum-substitutionspraxis.de/news/national/8396-halle-saale-suchtmedizinisches-curriculum-fuer-med-fachangestellte-arzthelferinnnen-2018-60-stunden-weiterbildung
 
So war das nicht gemeint mit der „Flexibilisierung“ der Substitutionsbehandlung:
Neumünster/Kiel. Einbruch beim eigenen Arzt
(Holsteinischer Courier, 06.02.2018)
https://www.forum-substitutionspraxis.de/recht-gesetz/verfahren-rechtsprechung/9622-neumuenster-kiel-einbruch-beim-eigenen-arzt
 
Die nächste Ausgabe von Z51.83G FORUM SUBSTITUTIONSPRAXIS erscheint am 14. März 2018.
Viel Spaß beim Lesen!

Hans-Günter Meyer-Thompson
- Redakteur -
 
Impressum: http://www.forum-substitutionspraxis.de/newlinks/1025-impressumneu
Hier geht es zum Abonnement: http://www.forum-substitutionspraxis.de/
 - - -
Kein Interesse an Z51.83G? Abmeldung